Tage kommen und gehen…

Ein motiviertes Hallo und herzlich Willkommen auf meinem neuen BLOG!

Warum neu? Tja, ich hatte bereits zwei Blogs, aber keiner der beiden entsprach meinen Vorstellungen. Der Grund dafür? ICH! Perfektionistisch und immer unzufrieden mit meiner eigenen Leistung. Das Ergebnis davon war… Blogs gelöscht.

Nun starte ich einen neuen Versuch, diesmal aber mit einer Mission!

Wenn du bis hierher gelesen hast, wirst du bestimmt denken „Komm zum Punkt!“, „Was soll dieser Beitrag?“ oder „Wo bin ich hier??“. Keine Sorge, ich lege sofort los. 🙂

Ursprünglich startete ich mit den Blogs, weil ich mich super gerne in der Art austausche und so meine Gedanken mit Gleichgesinnten teilen kann.

Ich habe damals einen grottenschlechten Realschulabschluss gemacht. Ich hatte absolut kein Bock zur Schule, habe keine Hausaufgaben gemacht und an Beteiligung im Unterricht war nie zu denken. So bekam ich in meinem Abschlusszeugnis eine Durchschnittsnote von 3,0. Trotzdem bekam ich einen Ausbildungsplatz zur Verwaltungsfachangestellte in einer Kommune. Bis zum zweiten Lehrjahr führte ich in der Berufsschule und in der Abendschule (Wollte meine Fachhochschulreife nebenbei machen) meine Null-Bock-Haltung fort. Als Ausrede sagte man mir, dass es an meiner Kindheit liegen könnte. Wie bitte?! An meiner Kindheit??? Allein die Tatsache, dass andere Menschen Ausreden für mich suchten, warum ich mich so verhielt, war schon die Härte, aber als Grund meine Kindheit vorzuschieben? By the way meine Eltern waren zu dem Zeitpunkt schon einige Jahre geschieden. Das war allerdings nicht der Grund, warum ich keine Lust auf Schule hatte. Ich war 17 zu dem Zeitpunkt und hatte definitiv spannenderes zu tun, als zu lernen! Freunde, Party, Freiheit und Pferde – was anderes hatte ich nicht im Kopf!

Wie dem aus sei.. Ich lernte im zweiten Lehrjahr meinen Freund kennen, der es tatsächlich geschafft hat, mich ruhiger und vernünftiger werden zu lassen. Daraus entstand eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung mit 12 Punkten plus Bestenehrung. BAAAAMM!!! Da haben die Es-liegt-an-ihrer-Kindheit-Menschen aber gestaunt.

Danach rutschte ich direkt in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis und wusste schon nach einer Woche „Das kannst du nicht bis zur Rente machen!“. Ich arbeitete also erstmal in dem Job weiter, da ich ja keine andere Möglichkeit hatte, Geld zu verdienen. In meiner Brust breitete sich von Zeit zu Zeit ein immer größerwerdendes Engegefühl aus und ich wusste nicht wohin mit mir. Ich fing regelrecht an zu verzweifeln und fühlte mich immer hilfloser, doch wusste ich nicht wieso und wie ich diesen Hunger stillen sollte. Mit jedem Tag, den ich zur Arbeit ging, wurde es schlimmer und ich begann 5x die Woche im Fitnessstudio zu trainieren. Das Training half mir den Druck für kurze Zeit zu mindern und bei den Pferden konnte ich meinen Kopf mal abschalten. Nur durch diese Kombination konnte ich Stress so gut es ging von mir fernhalten. Bei der kleinsten Veränderung reagierte mein Körper sofort mit Migräne. Und ich rede nicht von Kopfschmerzen, die von vielen als Migräne-Ausrede benutzt werden, sondern die Migräne mit Aura, Sehverlust, Übelkeit, Erbrechen, Taubheitsgefühlen in einigen Körperteilen, wogegen keine Schmerztabletten helfen, etc.

Trotzdem ging ich damit zur Arbeit, übergab mich „heimlich“ auf Toilette und tat mein bestes um weiterzumachen. Dadurch bekam mein Körper nicht die dringend notwendige Erholung und stellte weiter auf stur, bis ich letztendlich 3-5x Migräne pro Woche hatte. Da es mir am Wochenende nahezu prächtig ging, erkannte ich, dass es an der Arbeit liegen muss. Dazu kamen viele extreme Veränderungen, die mir den Boden unter den Füßen wegrissen und ich zog die Notbremse!

Kein Geld der Welt ist es wert, seine Gesundheit auf’s Spiel zu setzen! NIEMALS!

Ende 2016 stellte mir ein junger Mann Network Marketing vor und ich verstand endlich, dass ich selbst entscheiden kann, was ich mit meinem Leben anstelle. Niemand muss in ein System passen, auch wenn wir es so vorgelebt bekommen.

Ich startete 2017 also nach vielen Pro und Kontra Listen mit meinem eigenen kleinen Unternehmen, schließlich hatte ich nichts zu verlieren. Ich wollte definitiv aus der Verwaltung und einem Angestelltenverhältnis raus. Natürlich dauert es mehrere Jahre, bis so ein Unternehmen auf eigenen Beinen stehen kann und es ist auch lange nicht soweit, dass ich mich zur Ruhe setzen könnte, aber allein schon das Gefühl, für meinen eigenen Erfolg zu arbeiten und in mich selbst zu investieren, stimmte mich endlich wieder positiver.

Auf der Arbeit ging es drunter und drüber, sodass ich Anfang diesen Jahres endlich den Schritt wagte und zu Ende September kündigte. Die Ereignisse der letzten Jahre führten dazu, dass ich nicht mehr wusste, wo ich im Leben hin möchte. Und auch jetzt noch habe ich nur einen ganz groben Plan im Kopf.

Das brachte mich auf die Idee ins Ausland zu gehen. Ich wollte als Kind schon immer nach Australien, hauptsächlich wegen der Serie „McLeods Töchter“, die auf Vox lief. Und so war die Idee geboren, im Oktober für unbestimmte Zeit nach Australien zu gehen.

Was das mit dem Blog zu tun hat?                                                                                                Geplant ist, meine Reise hier und hauptsächlich per Vlogs festzuhalten. Vorbereitungen, Hin-/Rückflug, Jobs, Auto, Unterkunft, Probleme, etc – das alles möchte ich festhalten, um meine Erfahrungen zu teilen und später einmal auf diese verrückte Zeit zurückblicken zu können.

PS.: Als nächstes ist ein Video zu den Vorbereitungen für einen Work & Travel Aufenthalt in Australien geplant.

Vielen Dank dass du bis hierhin gelesen hast! Ich freue mich über einen tollen Austausch in den Kommentaren! 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s